Ansprechpartner für Presse, Medien und Blogger

An dieser Stelle informieren wir Presse, Influencer und Interessierte über die Entwicklung der DGFG und der Gewebespende.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Kristin Becke

Tel. +49 511 563 559 355
Mobil: +49 170 200 76 00

E-Mail

Julia-Maria Blesin

Tel. +49 511 563 559 34
Mobil: +49 151 41 45 00 51

E-Mail

November 2018: Universitätsklinikum Heidelberg und DGFG kooperieren in der Gewebespende und Augenhornhautpräparation

Schwer augenkranke Patienten der Universitäts-Augenklinik Heidelberg, die auf eine Augenhornhautspende angewiesen sind, können nun schneller als bisher mit einem passenden Gewebetransplantat versorgt werden – dafür sorgt eine neue Kooperation der Klinik mit Deutschlands größtem Netzwerk für Gewebemedizin: Seit April organisiert die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) die Augenhornhautspenden am Universitätsklinikum. Damit ist die klinikeigene Lions Hornhautbank Heidelberg nun Teil eines bundesweiten, zentral von der DGFG koordinierten Netzwerkes von Hornhautbanken. Ziel der Kooperation ist es, die Anzahl an Gewebespenden zu erhöhen und genügend aufbereitete Hornhäute bereit zu stellen, um die Wartezeiten für Patienten möglichst kurz zu halten.

Oktober 2018: DGFG veröffentlicht Film zur Herzklappenspende

500 Patienten warten Schätzungen zu Folge jedes Jahr auf eine Herzklappe aus der Gewebespende. „Nicht einmal die Hälfte dieser Patienten kann mit einem passenden Transplantat versorgt werden. Das muss sich ändern“, sagt Dr. Thomas Horn, Referatsleiter in der Abteilung Gesundheit und Prävention des Niedersächsischen Sozialministeriums. Als Ersatz implantieren Ärzte künstliche oder tierische Herzklappen – mit begrenzter Haltbarkeit und einer hohen Abstoßungsgefahr. Kommt es zur weiteren OP am offenen Herzen, steht das Leben des Patienten erneut auf dem Spiel. Einen Grund für diesen Versorgungsengpass sieht die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) in der großen Unwissenheit über die Gewebespende und die verpasste Entscheidungsfindung der Spender zu Lebzeiten. Gemäß der Devise “Wissen spart Zeit“ klärt die DGFG in ihrem siebenminütigen Film über die Herzklappenspende nach Herz-Kreislauf-Stillstand auf und rückt zwei Empfänger einer zellfreien Spenderherzklappe und ihre ganz unterschiedlichen Geschichten in den Fokus.

Oktober 2018: Herzklappenspende – Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des neuen DGFG-Aufklärungsfilms

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) lädt Sie herzlich am 09. Oktober 2018, 14:00 Uhr, in die HDI-Arena von Hannover 96 zur Veröffentlichung eines Aufklärungsfilms über die Herzklappenspende ein. Anlass dieses Films ist der akute Versorgungsengpass in Deutschland mit Herzklappen aus der Gewebespende. Gemäß der Devise Wissen spart Zeit klärt die DGFG in ihrem neuen, sieben-minütigen Film über die postmortale Herzklappenspende auf und rückt zwei Empfänger einer zellfreien Spenderherzklappe mit ihren Geschichten in den Fokus. Mit dabei: Film-Protagonist und 96-Torhüter Philipp Tschauner.

September 2018: Auskunft zur Gewebespende und DSGVO – das muss ich als Hausarzt wissen!

Ein Thema, gerade in Zeiten von DSGVO aktueller und akuter denn je, ist die Auskunftspflicht im Falle von Gewebespenden. Die Gewebespende – ein Thema, bei dem vermutlich neun von zehn Hausärzte davon ausgehen, dass es sie nicht betrifft. Dass dem jedoch nicht so ist, zeigen jüngste Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern. Dort haben sich Ärzte an die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern (KVMV) gewandt: Nachdem eine Gewebespendeeinrichtung aus MV um Auskunft zu Patientendaten potentieller Gewebespender gebeten hatte, traten Unsicherheiten bei den Ärzten hinsichtlich ihrer Auskunftspflicht auf. Als größte gemeinnützige Organisation, die Gewebespenden im gesamten Bundesgebiet realisiert, nimmt die DGFG dieses Vorkommnis zum Anlass, über die Gewebespende und ihre gesetzlichen Regelungen aufzuklären.

August 2018: Erste KVG Spende am Uniklinikum Leipzig mit Mobilem Team

Ende Juli konnte die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) im Universitätsklinikum Leipzig die erste Spende kardiovaskulärer Gewebe (KVG) bei einem Herz-Kreislauf-Verstorbenen realisieren. Das Universitätsklinikum Leipzig ist Gesellschafter der DGFG und leistet mit der engen Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation einen wichtigen Beitrag, die Patientenversorgung mit Herzklappen und Blutgefäßen in Deutschland weiter zu verbessern.

Juli 2018: DGFG veröffentlicht Jahresbericht 2017

Die Transplantationsmedizin ist auch heute, elf Jahre nach Inkrafttreten des Gewebegesetzes, immer noch stark von der Gewebespende abhängig. Augenhornhaut- oder Herzklappentransplantationen schenken jedes Jahr tausenden Patienten Hoffnung auf ein Leben ohne Einschränkungen. Für diese Therapieoptionen bedarf es einen uneigennützigen Akt der Hilfe: die Gewebespende. Mehr als 32.000 Meldungen potentieller Gewebespender gingen im letzten Jahr bei der DGFG ein. Fast 7.000 Gespräche wurden mit Angehörigen geführt. 2.523-mal lag eine Zustimmung zur Gewebespende vor und die DGFG konnte 2.340 Gewebeentnahmen realisieren.

Juni 2018: Klinikum Oldenburg engagiert sich in der Gewebespende

Kooperation in der Gewebespende läuft gut an: Die Koordinatorin der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) Dr. rer. nat. Nicole Seggewiß konnte die ersten Augenhornhautspenden im Klinikum Oldenburg durchführen. Damit trägt es zur Verbesserung der Patientenversorgung mit Augenhornhauttransplantaten in Deutschland bei und hilft, Menschen ihr Augenlicht zurückzugeben.

Mai 2018: DGFG veröffentlicht neuen Film zur Gewebespende

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) klärt in ihrem neuen Film über die Möglichkeit der postmortalen Knochen- und Knorpelspende auf: Zwei Empfänger eines Sprunggelenk-Transplantats erzählen ihre ganz persönliche Geschichte und zeigen, was die Gewebespende für ihr Leben heute bedeutet. Ermöglicht wurde das Projekt durch das Fundraising der DGFG und die TraumaStiftung von Prof. Dr. med. Christian Krettek.

März 2018: DGFG läuft beim Hannover Marathon 2018

Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) starten zum zweiten Mal beim Hannover Marathon, um auf die Bedeutung der Gewebespende für die vielen Patienten auf den Wartelisten aufmerksam zu machen. Mit den eingeworbenen Spenden werden Projekte im Bereich Gewebespende, Forschung und Aufklärungsarbeit gefördert. Im vergangenen Jahr konnte bereits der erste Film zur Gewebespende mithilfe von Spendengeldern finanziert werden. Unterstützt werden die Läufer in diesem Jahr von Autohaus & Autopark Hackerott.

Februar 2018: Mehr als 300 Augenhornhautpräparationen in der Cornea Bank Rostock

Das Jahr 2017 war für Heike Brückmann und die Cornea Bank Rostock ein sehr erfolgreiches Jahr: 301 Augenhornhautspenden konnte die Rostockerin ganz alleine bearbeiten. Im Interview mit der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) spricht sie über das, was sie in ihrer täglichen Arbeit antreibt: die Tatsache, dass sie Augenhornhautspenden zu Transplantaten aufbereitet, die anderen Menschen das Sehen wieder ermöglichen und den Weg zurück in ein normales Leben schenken können.

Januar 2018: Über 100 Gewebespender im Klinikum Bremen-Mitte

Vorreiter in der Gewebespende: 102 Menschen haben im vergangenen Jahr im Klinikum Bremen-Mitte Gewebe gespendet. Nicht nur in der Spende ist es 2017 das stärkste Haus. Auch in der Transplantation von Augenhornhäuten ist das Klinikum Bremen-Mitte an erster Stelle: 337 Hornhäute vermittelte die DGFG in die dortige Augenklinik. Insgesamt konnte die DGFG im letzten Jahr 4.726 Menschen mit einem Gewebetransplantat zeitnah versorgen.

Januar 2018: Kliniken meldeten über 32.000 potenzielle Gewebespender

Das Engagement der Kliniken in der Gewebespende hat sich deutlich verbessert: Die Anzahl der eingegangenen Verstorbenenmeldungen bei der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) ist in den vergangenen drei Jahren um mehr als 20 Prozent auf über 32.000 Meldungen in 2017 gestiegen. 2.322 Menschen haben im vergangenen Jahr Gewebe gespendet. Zum ersten Mal konnten 4.726 Menschen mit einem Gewebetransplantat zeitnah und sicher versorgt werden.

Dezember 2017: Albanischer Familienvater erhält Hornhauttransplantation

2016 erhielten über 3.000 Menschen in Deutschland aus dem Netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) ein Hornhauttransplantat. In diesem Jahr wird auch Jetmir Murati zu diesen Menschen zählen: Der Vater von vier Kindern erhielt am Dienstag seine erste Hornhauttransplantation.

November 2017: Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum wird Gesellschafter der DGFG

Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum wird Gesellschafter der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG). Neben der Universitätsmedizin Rostock ist es das zweite große Krankenhaus in Mecklenburg-Vorpommern, das sich aktiv an der weiteren Entwicklung der DGFG beteiligt. Das gemeinsame Ziel besteht darin, die Patientenversorgung mit Gewebetransplantaten in MV weiter zu verbessern und im Bundesland ein klares Signal für transparente Strukturen in einem sensiblen Bereich zu setzen.

August 2017: nordBLICK Augenklinik Bellevue und Praxen engagieren sich für Gewebespende

Gemeinsames Engagement für die Gewebespende: Die nordBLICK GmbH und die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) eint das gemeinsame Ziel, Menschen das Augenlicht zu erhalten. Mit Start im August unterstützen die nordBLICK GmbH mit einer ganz besonderen Spendenaktion die gemeinnützige Arbeit der DGFG: Alle Spenden zugunsten der Gewebespende werden großzügig aufgerundet!

Juni 2017: Zehn Jahre Gewebegesetz und DGFG

Mit dem Inkrafttreten des Gewebegesetzes zum 1. August 2007 hat sich die Gewebemedizin in Deutschland grundlegend verändert. Selten zuvor wurde ein Gesetz so kontrovers diskutiert. Die Entwicklungen im bundesweiten, gemeinnützigen Netzwerk der DGFG sind positiv: Die Zahl der Gewebespender im Netzwerk der DGFG hat sich von 865 Menschen im Jahr 2007 auf 2.343 Spender im vergangenen Jahr fast verdreifacht. Im gleichen Zeitraum hat die DGFG über 30.000 Gewebepräparate zur Transplantation vermittelt.

Juni 2017: Einladung zur Pressekonferenz „10 Jahre Gewebegesetz/DGFG“

21. Juni 2017 im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz Berlin

Im Fokus der Pressekonferenz stehen sowohl die aktuelle Situation der Versorgung der Bevölkerung mit Gewebetransplantaten als auch die Erfolgsfaktoren der DGFG, die diese positive Entwicklung erst ermöglicht haben.

Juni 2017: Tag der Organspende 2017 – Gewebespenden fallen nicht vom Himmel

Am Samstag, den 3. Juni, ist Tag der Organspende. Dabei wird leicht vergessen, dass Ärzte nicht nur Organe transplantieren – viele Patienten benötigen dringend auch ein Gewebetransplantat. 6.000 Menschen in Deutschland bekommen pro Jahr eine Spenderhornhaut transplantiert. Voraussetzung ist die Gewebespende. Dafür kommen prinzipiell alle Verstorbenen in Frage.

April 2017: DGFG-Mitarbeiter laufen in Staffeln beim Hannover Marathon für die Gewebespende

Beim HAJ Hannover Marathon am 9. April 2017 laufen acht Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) in zwei Staffeln für die Gewebespende. Finanziell unterstützt wird die DGFG dabei von der Veranstaltungsagentur Intercom Dresden GmbH. Diese ganz besondere Spendenaktion dient der gemeinnützigen Arbeit der DGFG, die Aufklärung zur Gewebespende in Deutschland zu fördern.

April 2017: DGFG und Institut für Augenheilkunde Halle starten gemeinsame Spendenaktion

Das Institut für Augenheilkunde Halle und die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) haben ein gemeinsames Ziel: Menschen das Augenlicht zu retten! Im April unterstützt das von Professor Gernot Duncker geleitete Institut am Rathenauplatz in Halle/Saale mit einer ganz besonderen Spendenaktion die gemeinnützige Arbeit der DGFG: Jeder gespendete Euro wird verdoppelt.

April 2017: DGFG und HELIOS Hanseklinikum Stralsund kooperieren bei der Gewebespende

Die DGFG baut ihr Engagement in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus. Das HELIOS Hanseklinikum Stralsund und die DGFG arbeiten in einer neuen Kooperation eng zusammen. Jetzt konnten die ersten Hornhautspenden am Klinikum realisiert werden. Die Hornhauttransplantation ist manchmal die einzige Möglichkeit, das Augenlicht zu retten. Von der Kooperation profitieren nicht nut Patienten in MV, sondern auch in anderen Regionen Deutschlands.

März 2017: Fast 300 Gewebespender in Sachsen

292 Menschen aus Sachsen haben 2016 nach ihrem Tod Gewebe zur Transplantation gespendet. Allein im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden gab es 81 Gewebespender. Fast alle im Freistaat transplantierten Hornhäute stammen von der DGFG. Damit kommt die gute Entwicklung vielen Patienten aus der Region zugute. Insgesamt hat die DGFG 2016 über 3.000 Hornhäute zur Transplantation vermittelt. Die Zahl der Gewebespender im Gewebenetzwerk ist 2016 bundesweit insgesamt um 12,1 Prozent angestiegen.

Februar 2017: Vorpräparierte Hornhautlamellen für DMEK verringern Reoperationsrate

Die Descemet Membrane Endothelial Keratoplasty (DMEK) hat sich bei der Behandlung von Hornhauterkrankungen, denen ein Funktionsverlust des Hornhautendothels zu Grunde liegt, in den vergangenen zehn Jahren zum Goldstandard entwickelt. Bisher haben Ärzte die hauchdünnen Transplantate direkt selbst im OP und vor dem Eingriff präpariert. Zunehmend nutzen Operateure nun in der Hornhautbank vorpräparierte Transplantate. Eine aktuelle Untersuchung der DGFG bestätigt zahlreiche Vorteile von vorpräparierten Transplantaten hinsichtlich Handhabung und Transplantatüberleben.

Januar 2017: DGFG rettet erstmals über 3.000 Menschen das Augenlicht

Über 3.000 Menschen können dank einer Hornhauttransplantation wieder besser sehen. Die Zahl der Gewebespender im Netzwerk der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) ist 2016 um 12,1 Prozent angestiegen. Noch nie zuvor in der Geschichte der DGFG haben so viele Menschen Gewebe gespendet. Insgesamt 2.341 Menschen haben mit einer Augenhornhautspende, mit Herzklappen oder Blutgefäßen anderen Menschen selbstlos geholfen.

Januar 2017: Augenklinik Sulzbach und DGFG gemeinsam aktiv für Patienten im Saarland

160 Hornhauttransplantationen im Saarland! Ein Jahr Gewebespende im Knappschaftsklinikum Saar! Die Gewebespende in Sulzbach hat sich im ersten Jahr des Bestehens der Knappschafts-Gewebebank Saar erfolgreich entwickelt. Die Gewebebank an der Augenklinik Sulzbach hat zudem im Oktober eine wichtige Genehmigung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) bekommen. Sie darf seitdem neben herkömmlichen auch vorpräparierte Hornhauttransplantate für DMEK bundesweit an Patienten vermitteln.

Hintergrundinformation DGFG

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation – Gemeinnütziges Unternehmen und Partner der Gewebemedizin

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation – gemeinnützige Gesellschaft mbH (DGFG) – wurde 2007 gegründet. Sie ist ein unabhängiges Unternehmen in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Die DGFG organisiert Gewebespende, -verarbeitung (Prozessierung) und Gewebetransplantation. Die Gesellschaft ist die einzige Gewebeeinrichtung in Deutschland, die Gewebespenden im gesamten Bundesgebiet koordiniert und begleitet.