Kommen Sie zu uns!

An dieser Stelle veröffentlichen wir regelmäßig offene Stellenangebote. Nur durch unsere engagierten Mitarbeiter wurden wir das erfolgreichste und größte Netzwerk der Gewebemedizin in Deutschland. Mehr als 100 Transplantationszentren und 90 kooperierende Spendekrankenhäuser stellen uns täglich vor große Herausforderungen. Wir bieten einen vielseitigen, sicheren und modernen Arbeitsplatz. Wir brauchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Leidenschaft, Organisationstalent, Sensibilität und einem Blick für das Wesentliche. Gerne dürfen Sie bei uns auch über den Tellerrand hinausschauen.

Aktuelle Stellenangebote der DGFG

Zur Zeit sind keine Stellen bei der DGFG ausgeschrieben.

Arbeiten bei der DGFG

Arbeiten bei der DGFG ist mehr als ein Job. Viele Mitarbeiter arbeiten als Koordinatoren. Den „geborenen“ Gewebespendekoordinator gibt es nicht. Unsere Mitarbeiter haben ganz unterschiedliche berufliche Hintergründe. Wichtig sind Offenheit für Neues, Durchhaltevermögen und ein hohes Maß an Selbständigkeit. Den Rest kann man lernen. Lesen Sie mehr über das Arbeiten bei der DGFG, dem größten Gewebenetzwerk Deutschlands.

Oder lernen Sie einige unserer Mitarbeiter, ihre Tätigkeit und ihre Motivation besser kennen:

„Mein Opa kann auch schlecht sehen und gerade für die Älteren ist es so wichtig, dass sie ihre Selbstständigkeit behalten.“Dr. Steffi Mahnhardt, Gewebespendekoordinatorin in Greifswald

„Dass Patienten durch eine Hornhauttransplantation wieder sehen können, treibt mich an.“ – Kerstin Bruhns, MTLA in der Kornea- und Gewebebank Schwerin

„Die DGFG ist flexibel und familienfreundlich.“ – Li Kaltanecker, Dr. Andrea Thäder-Voigt und Matthias Polzin, Gewebespendekoordinatoren in Dresden

„Das ist ja ein Job, den echt nicht viele machen.“ – Gewebespenedekoordinator*innen Sabrina Schmidt und Daniel Lochmann (Essen), Tim Bönig (Krefeld), Anna Wiesner (Dortmund)

„Ich konnte bereits am zweiten Tag die erste Spende realisieren.“ – Dr. rer. nat. Leena Krämer, Gewebespendekoordinatorin in Hamburg

„In Deutschland werden weitaus mehr Gewebe als Organe transplantiert. Oft beendet der Eingriff lange Leidensphasen.“Dr. rer. nat. Nicole Seggewiß, Gewebespendekoordinatorin in Oldenburg

„Ich finde es sehr schön, wenn man von Angehörigen eine positive Rückmeldung bekommt!“ Anna Rausch, Gewebespendekoordinatorin in Heidelberg